Ivo - freedom for dolphins and whales

Direkt zum Seiteninhalt

Ivo

Lebensgeschichten
02.04.2020
Ivos Geschichte

Großer Tümmler, 39 Jahre Gefangenschaft, im Duisburger Zoo, Deutschland

Ivo wurde mit seiner Mutter Iris im Golf von Mexiko am 03. März 1981 brutal gefangen, als er noch gesäugt wurde. Die mehrere Dutzend Tiere zählende Delfinschule wurde mittels Explosionen in panischer Angst auseinander getrieben, so dass die Jungtiere von ihrer Familie getrennt und in Netzen festgesetzt werden konnten.
Von 29 Delfinen, die man ins Delfinarium Antwerpen verbracht hatte, waren Ivo und Iris die einzigen Überlebenden. 18 lange Jahre waren sie dort inhaftiert, bevor sie 1999 nach Duisburg transferiert wurden, weil es ihnen in Belgien immer schlechter ging.
Ivos Mutter Iris verbrachte die Zeit seit ihrer Ankunft fast ausschließlich separiert von den anderen Tieren in einem kleinen Becken. Dort starb sie dann 2003 an Depressionen aufgrund der Einsamkeit und mangelnder Beschäftigungsmöglichkeiten.
Delfine Ivo und Iris wie sie gefangen wurden
Ivo und seine Mutter Iris wurden so gefangen.
Bilder © 1981 by Yvon Godefroid
Internationale Proteste, die bessere Haltungsbedingungen forderten, blieben vom Duisburger Zoo ungehört. Auch wissenschaftliche Studien über den Zusammenhang von Depressionen und Unterbeschäftigung sowie Vereinsamung bei Delfinen blieben unbeachtet.
Delfine Ivo und Iris im Delfinarium Antwerpen
Ivo und Iris in Antwerpen
Bild © 1981 by Yvon Godefroid
Bilder © 2019 by Ron Weimann
Insgesamt wurde Ivo innerhalb von 19 Jahren mindestens 16 mal Vater. Von seinen 16 Kindern sind neun kurz nach der Geburt gestorben und nur sieben Kinder leben heute noch. Davon leben seine beiden Töchter Dolly II und Donna im Tiergarten Nürnberg und  seine zwei Söhne Diego und Darwin im Rancho Texas Lanzarote Parque auf Lanzarote. Nur die drei Kinder Dörte, Debbie und Dobbie leben zur Zeit noch im Duisburger Delfinarium.
Zurück zum Seiteninhalt