3. Woche - freedom for dolphins and whales

Direkt zum Seiteninhalt

3. Woche

Rückblick > 2019
31.07.2019
Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019 - 3. Woche

Tag 21 (04.08.2019): Verantwortliche Leitung: Chriss

Bericht: Chriss

Hatten wir Gestern schon ein perfektes Zoo Wetter, so schien es heute noch besser zu sein. Bei der Ankunft liefen schon viele Besucher über die Brücke, Richtung Zoo. Ein Parkplatz war nur schwer zu bekommen, obwohl es erst 10:15 Uhr war und die Sonne brannte vom Himmel.
Die Flyer gingen weg wie warme Semmel und es gabe einige interessante Gespräche, teils auf Englisch und mit Händen und Füßen. Es gab viel Zustimmung und über die ganze Zeit hinweg nur zwei Personen die nicht unserer Meinung waren. Die Schlangen an den Kassen sorgten dafür, dass unsere Flyer auch genau studiert und gelesen wurden. Erstaunlich wie vielen Besuchern nicht klar war, dass sie mit ihrem Eintritt gleichzeitig auch für das Delfinarium bezahlen.
Da werden wir in Zukunft noch mehr drauf hinweisen.
Der Höhepunkt des heutigen Tages, war eine Frau welche mit ihrer Tochter und dem Freund ihrer Tochter zurück kam und fragte, um was für eine Organisation es sich bei uns handelt. Nachdem sie aufgeklärt wurde, fragte sie u.a. ob wir den etwas erreichen würden. Na klar, sind wir davon überzeugt und das dies so ist, zeigt der Zoo mit seinen Reaktionen wie dem Absägen der Bäume, an denen wir unser Banner normalerweise befestigen. Sie meinte dann noch, ob wir eine Kontaktmöglichkeit hätten und wie man uns unterstützen könnte. Ich zeigte ihr auf unserem Flyer die Kontakt- und Spendenmöglichkeit. Letztendlich wurden heute weit mehr als 2.000 Flyer verteilt.

Fotoalbum auf (folgen in kürze):
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 20 (03.08.2019): Verantwortliche Leitung: Chriss

Bericht: Chriss

Heute schien es so, als sei perfektes Zoo Wetter. Ohne Pause wurden Flyer verteilt und kurze Gespräche geführt.
Wie man in den Bildern der Bildergalerie rechts sehen kann, hat der Zoo mal wieder bei den Bäumen "abgeräumt". Nachdem der dicke Baum, an dem wir immer unser Banner befestigt hatten, dran glauben musste und abgesägt wurde und links daneben, ein paar Kleine ebenfalls bis auf einen Stumpf gestutzt wurden, entdeckte ich heute drei weitere kleine Opfer des Zoos. Komisch, das nur dort Bäume abgesägt wurden, wo wir stehen und unser Banner normalerweise befestigen. Ein Schelm der Böses dabei denkt.
Doch egal welche Störaktionen sich der Zoo noch ausdenken mag. Wir werden immer eine Lösung finden.
Ein kleines Mädchen, ungefähr fünf Jahre alt, rührte mich heute zu Tränen. Als ich ihrer Mutter einen unserer Kinderflyer gab und die Mutter ihn an ihre Tochter weiter reichte, schaute dieses junge Mädchen auf den Kinderflyer sah den weinenden Delfin und wollte mir daraufhin ihre Eintrittskarten, welche sie in der Hand hielt, geben. Da war es nur noch nebensächlich, das heute mehr als 1.500 Flyer den Besitzer gewechselt haben.

Fotoalbum auf (folgen in kürze):
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 19 (02.08.2019): Verantwortliche Leitung: Julia

Bericht: Julia

Teilnehmer: 2

Dieser Tag wird kein leichter sein...so sollte es sich noch herausstellen. Auch wenn es nur eine einzelne Begegnung war, so sollte ein einzelner pro Cap den Tag prägen. Die Argumente warum wir nicht vor dem Duisburger Zoo stehen sollten waren uns sehr wohl schon lange bekannt und sie waren auch genauso schwach und einfach zu widerlegen. Unser Flyer verteilen würde nichts bringen, war sein erstes Argument. Die Flyer würden wohl auch im Delfinarium landen und dort würden ja nur Menschen sitzen, die für die Gefangenschaft der Delfine wären. Eine doch sehr gewagte These, der wir widersprechen. Aufklärung von Menschen bringt immer was und im Delfinarium erreichen die Flyer dann doch die Menschen, welche sich noch keine Gedanken über die Gefangenschaft von Delfinen gemacht haben. Delfinariengegner müssen wir nicht überzeugen, die sind überzeugt.
Bilder © 2019 by Julia Helbing
So ganz geben wir aber auch bei diesem Herrn die Hoffnung nicht auf, dass die Einsicht noch kommt, den er selber lieferte auch Punkte gegen die Gefangschaft von Delfinen und Walen. Neben dem Loro Parque, den er wohl häufiger Besucht, war auch die Orca Dame Lolita, welche ihr Leben seit fast 50 Jahren im Miami Seaquarium in Gefangenschaft verbringt, ein Thema. Dort sollten wir stehen, da wäre es viel wichtiger. Wir sind halt nicht in Miami Zuhause, sondern in NRW und deshalb stehen wir vor dem Duisburger Zoo, indem ähnlich wie Lolita, ein Amazonas Flussdelfin seit 44 Jahren in einem Pissbecken gefangen gehalten wird und seit 13 Jahren in Einzelhaft.
Mal davon abgesehen, dass vor Lolitas Gefängnis andere Aktivisten protestieren und für ihre Freiheit kämpfen. Andererseit konnte er unseren Einsatz für die Delfine in Taiji nicht verstehen, weil es doch keine Delfine in direkter Nähe wären. Außerdem wären die Proteste daran Schuld, das für SeaWorld neue Orcas im Asiatischen Raum gefangen würden. Zum Schluss gab es noch einige interessante Informationen, das Delfinarium soll vergrößert und mit Wellengang ausgestattet werden. Na da sind wir sehr gespannt ob da was dran ist und wenn ja, dann hoffen wir das es keine Jahrzehnte wie beim Dach dauert, bis alles funktioniert. Anzumerken sei allerdings noch, dass selbst diese vermeintlichen Umbaumaßnahmen, den natürlichen Lebensraum von Delfinen in Freiheit, nicht im geringsten nachbilden können.
Letztendlich war der Gefangenschaftbefürworter ein Einzelfall und wir konnten feststellen, dass die Zahl der Delfinariengegner stetig wächst. Auch heute konnten wieder mehrere hundert Flyer verteilt und einige gute Gespräche mit Besuchern geführt werden.

Fotoalbum auf: (folgen in kürze)
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 18 (01.08.2019): Verantwortliche Leitung: Julia

Bericht: Julia

Teilnehmer: 3

Heute waren wir wieder zu dritt im Einsatz vor dem Duisburger Zoo.
Bilder © 2019 by Julia Helbing
Es gab keine besonderen Vorkommnisse von der Seite des Zoos und so konnten wir in Ruhe unserem Job nach gehen und die Besucher vor dem Duisburger Zoo aufklären. Wir verteilten mehrere hundert Flyer und hatten zum Schluss nur noch ein paar Flyer über. Wir führten auch einige interessante Gespräche und konnten dabei einiges an Überzeugungsarbeit leisten. Sehr viele stimmten uns zu und fanden unsere Arbeit klasse.
Zum Glück erwarten wir neue Flyer und so wird unsere Arbeit Morgen weiter gehen.

Fotoalbum auf: (folgen in kürze)
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 17 (31.07.2019): Verantwortliche Leitung: Julia

Bericht: Julia

Teilnehmer: 2

Das Wetter sorgte heute dafür, dass wir etwas früher Schluss machten, um unsere Plakate vor dem Regen zu schützen.
Bilder © 2019 by Julia Helbing
Doch bevor es so weit war, verteilten wir noch ein paar hundert Flyer und führten ein paar gute Gespräche mit den Besuchern des Zoos. Einige Besucher benutzten die schon lange bekannte Ausrede, dass ihre Kinder ja unbedingt in den Zoo wollten um Delfine zu sehen. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Kinder gar keine Delfine in Gefangenschaft sehen möchten, sobald sie unser Kinderflyer aufgeklärt hat.

Fotoalbum auf: (folgen in kürze)
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 16 (30.07.2019): Verantwortliche Leitung: Lisa

Bericht: Lisa

Teilnehmer: 2

Für mich war die Übernahme der verantwortlichen Leitung eine Herzensangelegenheit. Endlich konnte ich wieder im Bereich Delfinschutz aktiv werden.
Bilder © 2019 by Patricia Krombach
Nachdem ich meine Aktivitäten im Delfinschutz in der Türkei aus Sicherheitsgründen einstellen musste, konnte ich hier wieder aktiv werden. Wir verteilten Flyer und führten einige Gespräche mit Besuchern. Anders als in der Türkei, musste ich mich hier nicht mit Beleidigungen beschäftigen. Die meisten Besucher waren sehr interessiert und lehnten die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft ab.
Ich freue mich schon auf die nächsten Einsätze hier am Zoo und kann nur jedem empfehlen, selbst aktiv zu werden.

Fotoalbum auf: (folgen in kürze)
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019


Tag 15 (29.07.2019): Verantwortliche Leitung: Julia

Bericht: Julia

Teilnehmer: 3

Tolle Unterstützung bekam ich heute und hatte diese auch nötig.
Bilder © 2019 by Julia Helbing
Kontinuierlich kamen die Besucher des zoos über die Brücke in unsere Richtung. Wir verteilten mehr Flyer als gedacht und dementsprechend gaben wir die Order weitere Flyer zu bestellen. Die Gespräche mit den Besuchern zeigten eine ganz klare Haltung gegenüber dem Delfinarium. Sie lehnen die Haltung von Delfinen ind Gefangenschaft ab.
Die Zeichen der Zeit sind eindeutig, egal wie sehr der Zoo sich dagegen wehrt.

Fotoalbum auf: (folgen in kürze)
Link Fotoalbum Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019

Video auf (folgen in kürze):
Link Video freedom for dolphins and whales

Danke an die Crew, alle Freiwilligen Mitarbeiter(innen) und Aktivisten(innen). Ohne euch wären solche Aktionen nicht möglich. Die Delfine und wir zählen auf euch, auch bei unserer fünften Sommerferienaktion Operation "Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2019", welche wir nach dem überragenden Erfolg der Operationen "Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2015, 2016, 2017 und 2018", in diesem Jahr fortsetzen: Operation Freiheit für die Delfine im Duibsurger Zoo 2019

Unsere nächsten Veranstaltungen findet ihr hier: Aktionen oder auf facebook

Folge und finde uns auf:
freedom for dolphins and whales logo
Link facebook Seite freedom for dolphins and whales
Link Instagram Account freedom for dolphins and whales
Link YouTube Account freedom for dolphins and whales
Link Twitter Account freedom for dolphins and whales

#BeluegeDeinKindNicht #NiemandIstGluecklichInGefangenschaft #FreiheitFürDieDelfineImDuisburgerZoo2019 #FreiheitFürFlipper #freedom4dolphins #freedom4dolphinsandwhales #freedom4ivo #freedom4pepina #freedom4daisy, #freeom4diego #freedom4doerte #freedom4darwin #freedom4orinoco #freedom4delphi #freedom4debbie #freedom4dobbie
Zurück zum Seiteninhalt