Duisburger Zoo - freedom for dolphins and whales

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Delfinarien > Deutschland
11.03.2016
Duisburger Zoo, Deutschland

Lebensbedingungen im Duisburger-Delfinarium für Große Tümmler
Eine Aussage des Duisburger-Delfinariums, um die Haltung zu rechtfertigen, ist, dass den Delfinen 2.000.000 Liter Wasser als Lebensraum zur Verfügung stehen. Doch was bedeutet diese Menge und wieso verdeutlicht man den Menschen nicht anschaulicher, wie viel Platz das tatsächlich ist?
2.000.000 Liter Wasser füllen ein Schwimmbad mit einer Länge von 25 m, einer Breite von 16 m und 5 m Tiefe – Also ein besseres Dorf-Schwimmbecken. Das Volumen verteilt sich jedoch auf SECHS Beckenelemente, die zwar untereinander verbunden sind, aber jederzeit geschlossen werden können. Das verringert die Größe der Becken noch einmal entscheidend.
Duisburger Delfinarium Showbecken
Delfine springen zu Bällen
Lebensbedingungen im Duisburger-Delfinarium für den Amazonas-Flussdelfin
Orinocos Becken
Für Baby (Orinoco), den einzigen noch lebenden aus der wildgefangenen Gruppe von 5 Amazonas-Flussdelfinen, steht ein Becken in der Anlage Rio Negro zur Verfügung. Baby ist ein Delfin mit einer Größe von 1,80 m. Sein Lebensraum, den er seit nunmehr sieben Jahren allein, und damit in Einsamkeit, bewohnt, umfasst 6,75 m Länge, 5,45 m Breite und 1,70 m Tiefe - stellt man sich das praktisch vor, ist jedes Gartenschwimmbad, das wir zu unserem Vergnügen nutzen, größer.
Glauben Sie das diese Delfine glücklich sind?

Deprivationssyndrom oder Hospitalismus, so nennt man negative Folgen einer Gefangenschaft. In diesem Fall stereotypes im Kreis schwimmen und anlanden.
Dieses Verhalten zeigt auch Baby in Duisburg genauso wie die Grossen Tümmler dort.
 
Deprivationssyndrom bei den Großen Tümmlern im Duisburger Zoo
Video © 2012 by Astrid Grafe
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü